Facebook
100 Jahre SV 1914 Rotenburg
Mannschaften » A-Jugend » Vorschau
Budenzauber auf Abruf

Am Samstag spielten die A-Jugendlichen in der Bebraer Großsporthalle um die zwei Plätze die zur Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften berechtigen, der SVR war in die vermeintlich stärkere Gruppe mit zugleich mehreren potentiellen Gewinnern zu gelost worden. So mussten die Jugendlich gleich im ersten Spiel gegen einen unangenehm zu spielenden Gegner ran, zwar hatte man gegen Solztal ein leichtes Chancen Plus jedoch fehlte die nötige Cleverniss um die Tore zu erzielen, Endstand 0:0. Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen den FC Heinebach, hier kam man endlich ein wenig besser in tritt und erzielte schnell zwei Tore, zwar konnten die Heinebacher noch ein mal den 2:1 Anschlusstreffer markieren , jedoch schossen die Jugendlich umgehend das 3:1, der auch gleichzeitig der Endstand dieser Partie war. Nun stand der SC Lispenhausen als Gegner auf dem Parkett , die ihr Tor mit „Mann und Maus“ verteidigten , trotz drückender Überlegenheit traf man nur Pfosten und scheiterte mehrere Male am Torhüter, auch hier der Endstand 0:0. Vor dem Spiel gegen Hersfeld nahm sich Coach Schade seine Jungs noch einmal zur Brust und die Kopfwäsche schien gewirkt zu haben, wie aus einem Guss kombinierten die Rotenburger und machten mit ihrem geschickten und engen Spiel die Hersfelder zu sehend mürbe , die bis dahin ungeschlagenen Festspiel-Städter bissen sich die Zähne an den Hervorragenden SVR Jungs aus, eins um andere Mal konnte man kleine „Nadelstiche“ setzten und verdient in Führung gehen, die Hersfelder verloren nun völlig ihre Fassung so kam es das dann ein Spieler mit Rot vom Feld musste, so konnte man noch völlig verdient das 2:0 einnetzen, der SVR hatte ein erstes Ausrufezeichen gesetzt, man hatte die Tickets zur Bezirksmeisterschaft noch nicht völlig an den Nagel gehangen. Im darauf folgenden Spiel setzte man nahtlos an die vorangegangenen Leistungen an , auch gegen den ESV Weiterode bot man ein tolle Leistung, trotz zweimaligen Rückstandes kämpften sich die Jungs immer wieder zurück ins Spiel, somit war es absolut verdient als Riemenschneider Sekunden vor der Schlusssirene den Ball mit der Pike zum hochumjubelten 3:2 schoss. Zumindest teilweise war die Revanche für die Pleite draußen geglückt. Aus dem letzten Spiel musste mindestens ein Punkt her um das Ticket zur Bezirksmeisterschaft lösen zu können, doch fehlte den Rotenburgern nach diesen tollen Auftritten einfach noch einmal die Kraft einen solchen Budenzauber noch einmal aus Parkett zu bringen, deshalb verlor man 2:0 , der SVR wurde trotzdem mit einem guten Dritten Platz gewohnt, hätte man gegen die vermeintlich schwächeren Mannschaft ebenfalls so gut gespielt , hätte man sicher unter den ersten Zwei landen können.

0 Kommentare

  • Um einen Kommentar schreiben zu können, muss man eingeloggt sein. Falls Du noch nicht registriert bist, kannst du das hier tun: Hier klicken

Kommende Termine

May
25

11:30 Uhr
JSG Schlitzerland - D1

May
25

13:30 Uhr
C - JFV Aulatal in LISP

May
25

15:00 Uhr
ESV Ronshausen - II. Senioren

Weiterlesen