Facebook
100 Jahre SV 1914 Rotenburg
Mannschaften » 1. Mannschaft » Spielberichte
Wenns läuft dann läufts!

Das Spiel begann mit einem Donnerwetter und so musste der junge sehr gute 17jährige Schiri aus Bad Soden bereits nach 5 Minuten wieder beide Mannschaften in die Kabine schicken; Blitz, Donner und ein Wolkenbruch machten erstmal ein weiterspielen unmöglich. Nach 2 Chancen für uns (Jan und Bender) musste dann erstmals Marco gegen den freien Ufhäuser Spieler klären (8.). In der 10. Spielminute findet eine Flanke von Marc den freien Torben der aus kurzer Entfernung den Torwart anschießt. Dann die längst fällige Führung; einen weiten Abschlag von Marco nimmt Jan auf, läuft alleine auf den Torwart zu, der dann keine andere Wahl hatte und Jan im Strafraum foulte. Klare Sache auch für den Schiri, 11m, Steffen flach ins untere Eck, 1:0 (11.). Danach scheitert Marc frei am gut reagierenden Torwart (15.). Das 2:0 in der 30. Spielminute, zwischenzeitlich passierte nicht viel! Einen Freistoß von Steffen köpft Jan aufs Tor und den vom Torwart noch abgewehrten Ball drückt Jan dann endgültig über die Linie. Dann kamen schwache 10 Minuten unserer Mannschaft; es gab aber keine zwingenden Torchancen für den Gastgeber; Torben scheitert dann noch in der 37. Min. als sein Flachschuss am langen Eck vorbei geht, Halbzeit! Die Vorentscheidung sofort nach Wiederanpfiff; ein Pass von Steffen in die Tiefe des Raumes findet den einlaufenden Bender, der dann dem TW keine Chance lässt (3:0, 49.). Beim Gastgeber keimte dann nochmal Hoffnung auf; als unsere Abwehr auf einen Abseitspfiff wartete – der SR ließ aber weiterspielen – erzielte Ufhausen den Anschlusstreffer zum 1:3 (55.), dabei sollte es dann aber auch letztendlich bleiben. Wir beherrschten nun für den Rest des Spieles „ Ball und Gegner „ und dann kam die Zeit von Torben. Nach einer tollen Einzelleistung von Nesh, der sich durch das gesamte Mittelfeld durchtankt und dann auf Torben passen kann, schiebt dieser zum 1:4 ein (63.) und setzt dann in der 76. Spielminute den Schlusspunkt. Einen Querpass der Abwehr fängt er ab und lässt dann frei vor dem TW diesem keine Chance, 1:5. Dann noch ein Pfostenschuss des Gastgeber (81.) und im direkten Gegenzug trifft auf der anderen Seite auch Jan den Pfosten. Schlusspfiff nach fast 90minütigen Dauerregens! Und so sieht es jetzt aus: 7 Spiele, 7 Siege, 21 Punkte, 23:6 Tore weiter so …… Und wenn’s läuft dann läuft‘s…. So war es mir dann am Abend vergönnt beim Hoffest von Kanngießers bei der Verlosung von 5 zu vergebenden Preisen 3 zu gewinnen, und zwar 1 Flasche Malteser, 1 Schweinekeule und …. und … ½ Schwein….WOW! Prost und guten Appetit, danke! Training diese Woche Dienstag und Donnerstag 18.30 Uhr!

2 Kommentare

Christoph Brand | kein Datum vermerkt

Sauber nobbi du glückspilz aber der Pass zum 3:0 kam vom Tommy soviel sollte noch gesagt sein :)

Dirk Heinen | kein Datum vermerkt

Bender Du Tormaschiene, Glückwunsch zur schon 3ten Bude. Und Nobbi, ebenfalls Glückwunsch und iss es nicht gleich auf. Zur Meisterfeier (falls es reicht) braucht man was zu verspeisen.

  • Um einen Kommentar schreiben zu können, muss man eingeloggt sein. Falls Du noch nicht registriert bist, kannst du das hier tun: Hier klicken

Kommende Termine

Dec
27

19:00 Uhr
Skat- und Spieleabend im Sporthaus am Wittich

Mar
03

15:00 Uhr
I. Senioren - SG Aulatal

Weiterlesen

Letzte Kommentare

img

Sebastian Schmidt
Melde dich dann einfach mal bei mir, wenn es erneut auftreten sollte.
Thema: 3 Punkte - aber mit halber Kraft

img

André Köthe
Hi Sebastian, vermutlich an der Website, denn andere haben zu dem Zeitpunkt funktioniert.
Thema: 3 Punkte - aber mit halber Kraft

Weiterlesen