Facebook
100 Jahre SV 1914 Rotenburg
Mannschaften » E-Jugend » Spielberichte
5. Spiel auswärts beim SV Lispenhausen (zweite Mannschaft)

Bei weitaus angenehmen spätsommerlichen Temperaturen und Abendsonne durften unsere Jungs heute in Lispenhausen das fünfte Ligaspiel bestreiten. Dass dies nun ausgerechnet gegen den Verein stattfinden sollte, welcher unseren Kickern am Montag die Grenzen aufwies, sorgte für ein wenig mulmiges Gefühl in der Magengegend. Kurzerhand bediente sich unsere E1 bei den Spielern der ehemaligen E2 und nahm Danilo Sporken und Serkan Guenes mit ins Boot. Der junge Schiedsrichter, welcher die Regularien offensichtlich inhaliert hatte und souverän auftrat, pfiff pünktlich um 17.15 Uhr das Spiel an und bewies in allen Situationen den Überblick. Diesmal sollte es nicht mit einer überfallartigen Startminute beginnen und in den ersten Minuten versuchten beide Seiten das Spiel an sich zu reißen ohne wirkliche Torchancen herauszuspielen. Jedoch sollte diese Phase von kurzer Dauer sein, wurde sie doch in der sechsten Spielminute von einem schönen Ausnutzen des Platzes von Serkan G. und der darauf folgenden Flanke auf den Fuß von Gabriel Zulian abrupt beendet, sodass Gabriel eiskalt einnetzen konnte. (0:1) Nach etwa fünf Minuten glaube man schon an ein Déjà-vu, da wieder Serkan unseren Gabriel bediente… (0:2) Von der anfänglichen Ruhephase war nun nichts mehr zu spüren. So ging es in der zehnten Spielminute äußerst hitzig im gegnerischen Strafraum zu, was Gabriel nicht ausnutzen konnte und am starken Keeper scheiterte. Jetzt hieß es für Lispenhausen einen Abwehrfehler unserer Kickers eiskalt auszunutzen und zum Anschlusstreffer zu verkürzen (1:2) Anschließend sollte sich der Traum eines jeden Stürmers für Gabriel erfüllen. In der 16ten Spielminute gelang diesem ein lupenreiner Hattrick (1:3) nachdem er zwei Minuten vorher noch nach einem Alleingang durch eine schöne Torwartparade nicht belohnt wurde. In den nächsten Minuten litt die Spielqualität durch planlose Langschüsse beiderseits und die Entstehung unseres nächsten Treffers, diesmal durch unseren „Ergänzungsspieler“ Serkan G., wird sich wohl in keinem Taktiklehrbuch wiederfinden (1:4) Nun hieß es mal wieder überfallartig die gegnerische Abwehr zu zerlegen. Jedoch hatte der starke Torhüter Lispenhausens da ein Wörtchen mit zu reden und pflückte in der 19ten Spielminute den nächsten Torschuss Rotenburgs einfach aus der Luft. In derselben Minute blieb dem Torhüter dann trotzdem nichts anderes über als hinter sich zu greifen, da unser zweiter „Ergänzungsspieler“ Danilo S. ein weiteren Angriff Rotenburgs schlitzohrig abschließen konnte. (1:5) Die letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff zeigte sich der ein oder andere Rotenburger arg übermotiviert und vergaß zu weil, dass Fußball ein Mannschaftssport ist. So konnten zwei-drei gute Chancen nicht umgesetzt werden und man gönnte sich zur Halbzeit eine Erfrischung. Irgendwie ähnelte die Anfangsphase von Hälfte zwei sehr der ersten. Wieder lief der Ball hauptsächlich im Mittelfeld, bis Steven Heyn sich in der 36ten Minute durchsetzen konnte aber lediglich das Aluminium des Seitenpfostens traf. Diese Situation hatte ein „Hallo-wach!“-Charakter da Serkan zwei Minuten später wieder durch ein wunderschönes kraftvolles Tor auf sich aufmerksam machen konnte(1:6) Direkt eine Minute später zweifelte Steven H. wohlmöglich am Fußballgott, als dieser nach einer schönen Drehung lediglich das Aluminiums (diesmal der Torlatte) traf und ein weiterer Stürmer unserer Reihen über das leere Tor schoss. Tim von Kinzel wollte sich heute für seine gute Mannschaftsleistung selbst belohnen und konnte in der 43ten Minute ebenfalls einen Torjubel als Schütze vollziehen (1:7). Der (vermutlich) am Fußballgott zweifelnde Steven H. bekam in der 47ten Spielminute erneut eine Chance, sich in die Torschützenliste einzutragen und ließ diese Chance nicht aus. Unser Hattrick-Star Gabriel bediente Steven, welcher brachial draufschoss, der Lispenhausener Torhüter zwar an den Ball kam, diesen aber nicht mehr entscheidend abfälschen konnte (1:8) Die letzte Spielminute lief an und, gefühlt, alle Rotenburger Spieler versammelten sich im gegnerischen Strafraum. Das Ergebnis ist nicht überraschend, trat man sich doch gegenseitig auf die Füße und beließ es beim verdienten 8zu1 Auswärtssieg. Glückwunsch Jungs! Heute habt Ihr Euch selbst für gute Leistung belohnt. Weiter so!

0 Kommentare

  • Um einen Kommentar schreiben zu können, muss man eingeloggt sein. Falls Du noch nicht registriert bist, kannst du das hier tun: Hier klicken

Kommende Termine

Dec
12

19:00 Uhr
Jahresabschlussfeier SG R/L, Hof Hafermass in Braach

Dec
29

19:00 Uhr
Preisskat + Spieleabend im Sporthaus am Wittich

Weiterlesen